Bild 252 x 352


Die Entwicklung zum Küstenbadeort


Viele Jahre konnte sich Dorum-Neufeld im Verbund mit dem Hauptort Dorum mit dem Prädikat "Nordseebad" schmücken. Im Jahr 2005 verschärfte das Land Niedersachsen die Kurverordnung. Da Dorum und der Ortsteil Dorum-Neufeld die Bedingungen nicht erfüllen konnten, mußte der begehrte Titel abgegeben werden. Damit begann der Kampf um das Prätikat "Küstenbadeort". Durch die räumliche Trennung von Dorum war es notwendig einen Kurpark in Dorum-Neufeld zu bauen. Dieser entstand zwischen dem Kutterhafen und dem Leuchtturm Obereversand und wurde Anfang 2012 übergeben. Eine weitere Hürde, die Klassifizierung von mehr als 50% der Betten, ist abgeschlossen. Ab April 2012 darf sich Dorum-Neufeld "Küstenbadeort" nennen.



Urlaub im Küstenbadeort Dorum-Neufeld


Welche Gestaltungsmöglichkeiten für den Nordseeurlaub bietet der Küstenbadeort Dorum-Neufeld?

In den letzten jahren wurde das Angebot für den Urlaubsgast ständig erweitert. So wurde 2003 der Leuchtturm Obereversand nach Dorum-Neufeld versetzt und den Bedürfnissen angepasst. Über den seitlichen Treppenturm kann er bestiegen und besichtigt werden. Außerdem dient er heute als Hafenfeuer für Dorum-Neufeld. Und er hat noch eine weitere sehr bedeutende Rolle. Bei den Brautpaaren, auf dem Leuchtturm lassen sich viele Paare trauen.

Eine enorme Aufwertung erfuhr Dorum-Neufeld im Jahr 2009 auch mit der Ernennung des niedersächsischen Wattenmeeres zum UNESCO-Weltnaturerbe! Wo kann man Urlaub am oder im Weltnaturerbe machen und erleben? Als logische Konsequenz wurde auch das bestehende Wattenmeermuseum erweitert. Hier kann der Gast das Wattenmeer bei vergrößerten Ausstellungsflächen hautnah erleben. Natürlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit, an den zahlreichen Wattwanderungen teilzunehmen. Information zu den Terminen bekommen Sie bei der Kurverwaltung.

Immer ein Erlebnis ist der Zeitpunkt der Heimkehr der Krabbenkutter vom Fang auf der Nordsee in den Hafen von Dorum-Neufeld. Um das Ereignis dem Feriengast noch näher zu bringen, wurde der Hafenbereich umgebaut. Rechts gelegen finden Sie die Hafenterrassen mit den zahlreichen Verkaufsständen. Dort gibt es natürlich alles für das leibliche Wohl. Auf der linken Seite des Hafens liegen die Krabbenkutter und löschen ihren Fang. Die beste Gelegenheit fangfrische Krabben direkt vom Kutter zu kaufen.

Auch an die kleinen Gäste wurde gedacht. Direkt neben der Standhalle, wo sich auch die Kurverwaltung befindet, befindet sich das ganzjährig geöffnete Kinderspielhaus. Unabhängig vom Wetter haben dort die Kinder endlose Möglichkeiten für Spiel und Spass. Die Nutzung ist kostenlos.



Das Wellenfreibad in Dorum-Neufeld


Kommen wir zu dem Flagschiff der Urlaubsgestaltung! Das Wellenfreibad an der Strandhalle. Viele Jahre hat es den Urlaubs- und Tagesgästen als Ausgleich gedient, wenn mal wieder Ebbe in der Nordsee war. Und die kommt ja bekanntermaßen regelmäßig. Die vielen Jahre haben ihre Spuren am Bad hinterlassen. Auch die Technik hatte in letzter Zeit ihre Probleme. Nach langen Planungen wurde ein Neubau beschlossen. Leider gab es aber immer wieder Verzögerungen. Mit dem Abriß des alten Bades sollte schon längst begonnen werden. Der Neubau wird sich wohl bis 2014 hinziehen. Somit steht nur das kleine überdachte Becken an der Strandhalle zur verfügung. Der Zugang zum Becken erfolgt über den Empfang der Kurverwaltung.


Das Menü